Noch bis 5. Juli bewerben: Förderpreis „Helfende Hand 2020"

Mittwoch, 10. Juni 2020

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat zeichnet die besten Ideen für die Nachwuchsgewinnung im Ehrenamt im Bevölkerungsschutz aus.

Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat ruft alle im Bevölkerungsschutz ehrenamtlich Aktiven sowie alle dem Bevölkerungsschutz nahestehende Personen auf, ihre Ideen, Konzepte und Projekte bis zum 5. Juli 2020 für den Förderpreis „Helfende Hand” einzureichen. Der Förderpreis ist eine Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz.

Viele der ehrenamtlich Aktiven im Bevölkerungsschutz rufen innovative Projekte ins Leben und engagieren sich mit tollen Ideen, die die Organisationen im Bevölkerungsschutz voranbringen. Genau diese ehrenamtlich engagierten Personen möchte das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat mit diesem Preis auszeichnen. Dabei steht die „Helfende Hand” für die Hilfe, die vom Ehrenamt im Bevölkerungsschutz allen Menschen gegenüber erbracht wird, sowie als Symbol der Dankbarkeit für das Engagement der Ehrenamtlichen.

Zum zwölften Mal wird der Förderpreis in den Kategorien Nachwuchsarbeit, Innovative Konzepte und Unterstützung des Ehrenamtes vergeben. Neben der Nachwuchsförderung soll der Preis ehrenamtliches Engagement von Einzelnen, Gruppen oder Einrichtungen im Bevölkerungsschutz auszeichnen und bekannter machen. Im Bereich Nachwuchsarbeit geht es beispielsweise nicht nur darum, junge Menschen für das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen zu begeistern, sondern auch ältere Unterstützerinnen und Unterstützer für die Organisationen zu gewinnen, die sich mit ihrer Erfahrung einbringen möchten. Unterstützerinnen und Unterstützer des Ehrenamtes sind auch Unternehmen und Einrichtungen, die den ehrenamtlichen Einsatz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen und begleiten. Aber auch Menschen, die das ehrenamtliche Engagement im Bevölkerungsschutz in besonderer Weise wertschätzen und fördern, sind willkommen, sich mit ihren Tätigkeiten zur Unterstützung zu bewerben.

Familie, Freunde und das Kollegium werden zur Jury.
Alle Bewerberinnen und Bewerber, die die neunköpfige Jury für die Preisverleihung nominiert, haben zusätzlich die Chance auf den Publikumspreis. Dabei werden Familie, Freunde und Kolleginnen und Kollegen zur Jury, denn abstimmen kann jede und jeder. Verliehen wird der Preis im festlichen Rahmen der großen Preisverleihung in Berlin Ende November, zu der alle Nominierten eingeladen werden.

Bewerbungen können noch bis zum 5. Juli 2020 ganz einfach über die Webseite helfende-hand-foerderpreis eingereicht werden. Die Bewerbung kann flexibel bearbeitet werden. Formulierungshilfen befinden sich ebenfalls auf der Webseite. Nach Absenden der Bewerbung befindet sich ein kurzer Steckbrief dazu direkt auf der Live-Bewerberlandkarte: Damit wird noch besser sichtbar, wie viele tolle ehrenamtliche Projekte und Initiativen es in Deutschland gibt und es macht das Mitfiebern um die „Helfende Hand" noch spannender!

Weitere Informationen stehen auch Hier zur Verfügung.