Neues Fördermitglied sichert Feuerwehrhäuser

Mittwoch, 11. März 2020

Foto: Besiegelung der neuen Partnerschaft im Feuerwehrhaus Nordhastedt: (v.lks.) Darian Haun & Kay Grabowski (Fa. Büttner), Sören Östlind (mit den Resten einer zerstörten Eingangstür), Bürgermeister Klaus-Peter Thiessen, sein Stellvertreter Günter Paul und Wehrführer Jörg Bergmann.

Mit der Firma C.D.Büttner Sicherheitstechnik GmbH aus Hamburg begrüßt der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein ein neues förderndes Mitglied. Die Büttner Group ist Planer von Gebäudesicherheitssystemen für private oder gewerbliche Kunden (www.buettner-group.com). Speziell zu den Feuerwehren pflegt die Firma ein gutes Verhältnis. Zu der nun abgeschlossenen neuen Partnerschaft kam es auf Grund der äußerst üblen Erfahrungen der FF Nordhastedt bei Heide. Binnen zwei Wochen wurde im Gerätehaus der FF Nordhastedt mit brachialer Gewalt eingebrochen und akkubetriebene hydraulische Rettungsgeräte gestohlen.

Dieser Vorfall machte die Fa. Büttner hellhörig und sie knüpfte den Kontakt zum LFV SH. Zunächst wurde die neue Partnerschaft mit einer besonderen Geste festgezurrt. Die Fa. Büttner stattet das Gerätehaus in Nordhastedt mit modernen Alarmsystemen aus – und zwar völlig kostenlos. Darüber freuten sich beim Gesprächstermin am Dienstag (10.03.2020) im Gerätehaus nicht nur Wehrführer Jörg Bergmann und sein Stellvertreter Sören Östlind, sondern auch Bürgermeister Klaus-Peter Thiessen und sein Stellvertreter und Finanzausschussvorsitzender Günter Paul. Die Arbeiten werden in den nächsten Tagen bereits umgesetzt. Um welche Art von Sicherheitssystemen es sich handelt, wird hier natürlich nicht weiter ausgeführt.

Doch damit nicht genug: Objektplaner Darian Haun und Vertriebsmitarbeiter (und Wehrführer) Kay Grabowski, gewähren allen Feuerwehren in Schleswig-Holstein 25 Prozent Rabatt auf die Listenpreise aller Alarmanlagen für Feuerwehrgerätehäuser – völlig unabhängig von der Größe und Umfang des Systems. Wehren, die sich hierzu unverbindlich beraten lassen wollen, können sich an K.Grabowski(at)buettner-group.com wenden.

Kay Grabowski: „Es kann nicht sein, dass Kriminelle den Feuerwehren lebensrettende Gerätschaften stehlen und damit Menschen akut gefährden. Daher ist es uns ein wirkliches Bedürfnis, helfend zu unterstützen und Feuerwehrhäuser bestmöglich und für die Kommunen kostengünstig abzusichern.”